Beiträge von radlos

    Danke, bei den Fillets stören mich noch so einige kleine Poren. Da weiß ich nicht, ob die nach dem Pulverbeschichten als Oberflächenfehler sichtbar bleiben. Vielleicht schließe ich die Poren mit Silberlot.
    Der Rahmen wurde ja mit/bei/unterstützt von Christian Pyttel gelötet, ich weiß nicht, was er für Messinglot hatte. Zu Hause habe ich Fontargen AF102 (wenn ich mich recht erinnere) verwendet, z. B. für die Bremssockel. Diese habe ich selbst konstruiert, dann aber drehen lassen, Material C45 (gibt's auch in kleinen Mengen hier: http://www.wilmsmetall.de/ ). Die nächsten werde ich aber selbst versuchen, weil jetzt eine Drehbank zur Verfügung steht.
    Ich habe auch noch Neusilberlot von Fontargen da, mit dem ich an kurzen Rohrstücken Fillets versuchen will. Wenn ich denn mal die Zeit finde, werde ich vom Ergebnis berichten.


    Gruß,
    Theo

    Hallo allerseits,
    nun endlich kann ich mal was fahrbares vorweisen. Zwar noch lange nicht fertig, aber gestern wurde die erste Testfahrt unternommen und das Rad fährt so, wie ich es mir vorgestellt habe. Fotos und weitere Infos findet Ihr hier:
    http://www.flickr.com/photos/8…7/sets/72157626201116564/
    Die Mafac Racer auf Anlötsockeln finde ich persönlich genial. Simpel, Retro, wirksam und billig zugleich. Werde ich auch in zukünftigen Projekten, so sie denn kommen, verbauen. Die ursprünglich vorgesehenen und teuer erstandenen Paul Racer werde ich für ein anderes, ich weiß noch nicht was für ein Projekt verwenden. Dachte daran, vorne die Surly LHT Gabel für die Paul Racer umzubauen, aber Mix is au nix.
    Den Rahmen habe ich im Februar 2011 bei/mit Christian Pyttel gebaut. Danach war noch viel Arbeit für zu Hause übrig geblieben, Verputzen, zusätzliche Anlötteile, hintere Bremssockel austauschen usw.
    Leider lassen mir Familie und Beruf nur wenig Zeit, weshalb das alles etwas länger dauert. Es wird auch noch dauern, bis Lack auf den Rahmen kommt und Gepäckträger vorne und hinten gebaut sind.
    Danach oder gleichzeitig steht der Bau meiner Rahmenlehre an und auch die Werkstatt muß wesentlich besser organisiert werden. Habe mindestens 15% der Zeit zum Suchen verbraten.


    Gruß,


    Theo

    Hallo, war laenger nicht mehr aktiv im Forum, leider auch nicht in der Werkstatt. Einzig theoretische Gedanken über die Ausstattung einer Werkstatt habe ich anstellen können. Wie MiWi habe ich eine Lehre nach den rattleCAD-Maßen (vielen Dank, Manfred!) angedacht und im Gegensatz zu MiWi aber noch nicht gebaut, nur konstruiert. Bild hier:
    http://www.flickr.com/photos/8…7095088813/in/photostream
    Auch an Euch die Frage, ob das stabil genug ist. Meiner Meinung nach ja, denn Wärmeverzug habe ich immer und muß also auch immer richten.
    Konstruktionsdaten könnte ich evtl. zur Verfügung stellen, abhängig vom gewünschten Dateiformat.


    - Theo

    Hallo MiWi,


    da kann man direkt neidisch werden....
    Na ja, was nützten mir die schönen Maschinen, wenn ich nicht die Zeit aufbringen kann, sie auch einzusetzen.
    Erstmal muß ich meine Werkstatt neu organisieren, dann stelle ich mal Bilder ein.


    Theo

    Die Reihenfolge war
    Unterrohr an Steuerrohr
    Unterrohr und Sattelrohr an BB
    Oberrohr
    Sitz- und Kettenstreben gleichzeitig (!) in Ausfallende
    Hinterbaudreiecke an Hauptrahmen
    Bremssteg, Steg hinter BB
    Anlötteile: Canti, Umwerfer, Kabelführungen, Kabelstop, Pumpenspitze, Flaschenhalterösen (ne, die kamen vorher mal dran), Gewinde auf Ausfaller für Gepäckträger, Kettenhalter
    Es fehlen noch: Speichenhalter auf Kettenstrebe, obere Anschraubpunkte für Gepäckträger


    Der Verzug war bei jeder Lötung deutlich. Ich kann eigentlich nicht mehr glauben, daß der Verzug mit einer bestimmten Reihenfolge zu verhindern sei. Da müßte ja jedesmal an gleicher Stelle gleich viel Wärme eingeführt werden. Meiner Meinung nach unmöglich. Aber Herr Pyttel hat uns gelehrt, bei jeder Lötstelle auch die nicht erwärmte Rückseite des Rohres zu erwärmen.


    Wie ist Deine Erfahrung mit Verzug?


    Gruß,


    Theo

    Hallo,


    habe für meinen Rahmen das Programm rattlecad 3.2.24 verwendet. Kostenlos zum Downloaden. Ist einfach zu bedienen, nur mit dem Drucken hatte ich Probleme, weil ich nicht richtig gelesen hatte. Da der mir zugängliche Plotter das SVG-format nicht verstand, habe ich aus Browser das SVG-Format in PDF gedruckt und dieses dann zum Plotter geschickt. Hat funktioniert, sogar der Maßstab wurde eingehalten
    Inzwischen wurde aus, nein, über der Zeichnung mit Christian Pyttel ein Rahmen.


    Theo

    Hallo,


    habe wie angekündigt einen Steinmetz wegen Mess-/Richtplatte angesprochen. Der gab mir den Tip, im Frühjahr vorbeizukommen. Da hat er ganz viele Steine, die von alten Gräbern stammen, deren "Mietvertrag" abgelaufen ist. Die Ebenheit sei ausreichend, er habe schon vorher alte Grabsteine für ähnliche Zwecke zugerichtet. Zurichten heißt, auf gewünschte Maße schneiden und Löcher bohren. Pro Schnitt ca. 35,- €, Stein für umme. Also sollte so ein Ding max. 100,-€ kosten.


    Ob man sowas braucht, da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, nachdem ich eben aus Rastatt zurückgekehrt bin, wo ich 5 Tage mit Herrn Pyttel "meinen" Rahmen bauen durfte. Der hat eine kombinierte Lehre/Richtbank, deren Funktion vom Anschauen nicht so klar ist. Versteht man dann, wenn man den Rahmen baut.
    Der Kurs ist genial. Christian Pyttel ist ein Original und ein absoluter Fachmann. Da bleibt keine Frage offen und für alles, wirklich alles, gibt es eine Vorrichtung, die dann meist auch noch verchromt ist. Alles Eigenanfertigung. Meine Lernkurve war in dieser Woche steil wie seit Jahren nicht mehr. Am liebsten würde ich gleich den nächsten Rahmen bei ihm bauen. Der Kurskollege war ähnlich angetan wie ich, oder?


    Bilder demnächst, muß noch viiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeel feilen und schmiergeln.


    Theo

    Ah, danke! Du fertigst also Kettenstreben und Ausfaller separat in der gleichen Lehre, mit der auch die Gehrung gefräst wird. Nun habe ich leider keine Fräse...


    Die große Lehre verwendest Du generell nur zum Heften? Auch für das Rahmendreieck nur zum Heften?


    Wie richtest Du den Rahmen bzw. prüfst Du den gehefteten bzw. gelöteten Rahmen?
    Ich denke daran, mal bei einem Friedhofssteinmetz vorbeizuschauen und zu prüfen, wie eben so ein Grabsteinrohling ist und was so was kostet. Darauf dann eine Aufnahme für das Tretlagergehäuse, Höhenreißer dazu und los geht's


    Gruß,


    Theo

    Hallo Patrick,
    danke für die Informationen und Bilder. Kannst Du noch genauere Bilder der Ausfallenden-Aufnahme posten?


    Hast Du die Löcher an den Verbindungsstellen der Profile mit der Bohrlehre von ITEM gebohrt? Die kostet auch wieder ~100 EUR. Und ich bin der Meinung, daß die Löcher auch ohne diese zu bohren sein müßten. Rechtwinkligkeit und genaues Ausmessen vorrausgesetzt...


    Auch aus Aluprofilen fand ich bei Flickr u. a. folgende:
    http://www.flickr.com/photos/j…in/set-72157615095724441/


    Eine meiner Meinung nach simple Vorrichtung aus 4Kant-Stahlrohren fand ich bei Flickr:
    http://www.flickr.com/photos/v…in/set-72157613323931487/


    Gruß,


    Theo


    P.S. Pedalist : wenn Du mal soweit sein solltest, würde ich mir das gerne mal anschauen. 55271 ist nicht so weit weg von 55128