Beiträge von dan-ger

    So. Nach langer Zeit bin ich endlich fertig und hab heute meine erste Probefahrt (24km) geschafft.
    Fahrrad ist ohne spezielle Werkzeuge entstanden. Gelötet in Papas Garage. Ansonsten alles in der Wohnung.
    WIG Schweißgerät, Akkuschrauber, Stichsäge, Dremel, Dengelhammer, Bügelsäge. Feile. Pinsel.



    http://www.sebulli.com/bike/

    Hallo,
    ich würde gerne für mein Rad Schutzbleche (Stahlblech) machen. Hatte das schon mal für einen Tretroller gemacht. Dort hab ich's gedengelt. Jetzt möchte ich aber, dass man die "Dengeldallen" nicht mehr sieht. Auch ist es sehr viel Arbeit. Gibt es da andere Möglichkeiten mit überschaubarem Aufwand?
    Irgendwie "rollen" !?

    Hallo,
    hab für ein Exzentertretlager ein Gehäuse gemacht. Da ich keine Drehbank oder Fräse habe, bin ich mal einen unkonventionellen Weg gegangen und hab mir das Teil aus 6mm Blech lasern lassen, alles zu einem Block zusammengeschweisst und dann wieder abgefeilt/geschliffen.



    Laserteile




    gestapelt und für*s Schweissen mit Schrauben fixiert




    Als Block mit Tretlager




    Mit aufgesteckten Rohrstücken

    whow!. Schön.
    Der Übergang zum "Sitzrohr" gefällt mir arg gut und die Befestigung der Hinterradbremse. Ist das Holz schon irgendwie geölt?

    Hallo,
    ich überlege, an meinem Projekt am Unterrohr auch einen Schriftzug anzubringen. Mit Buchstaben aus Stahl ähnlich wie es Ulrich Vogel gemacht hat.
    Allerdings soll es viel dezenter werden. Deshalb vielleicht die Buchstaben einfach nur überlackieren/pulverbeschichten. Aber wie wird so was aussehen?
    Hat jemand ein Bild von einem "einfarbigen" 3D-Schriftzug auf einem Rahmenrohr?



    Hallo,
    wollte mir ein eigenes Kettenblatt machen lassen, hab aber keine CAD Vorlage gefunden. Also hab ich ein Script geschrieben, dass die Zahnkontur und einige Hilfslinien berechnet.
    Erzeugt wird eine Vector-Datei (SVG) einer Kettenblattvorlage, die dann in Inkscape geöffnet werden kann. Dort hab ich dann das innere Design gezeichnet.
    Exportiert als DXF und bei laserteile4you bestellt. Da ein Nutzen mit 6 Stück nicht viel teuer sind als eines, hab ich natürlich gleich 6 machen lassen.
    Die Zahnspitzen muss ich noch leicht schräg anschleifen. Hab sie allerdings noch nicht wirklich testen können. Das geht auch noch ne Weile. Nur mal kurz die Kette außen rum gelegt.
    Bei der Zahnlückenform hat man einige Werte, um diese zu vergrößern, oder zu verkleinern. Ich hab mal mit nem Wert begonnen, der genau zwischen min und max liegt.


    Hier mein Generator: http://www.sebulli.com/kettenblatt/

    So - ich mach mal nen neuen Thread auf, anstatt den zukapern: Fatbike mal wieder
    Ich will die Kombination Nabenschaltung + dicke Reifen. Eine Roloff ist mir aber erst mal eine zu große Investition.


    Meine Reifen: vee rubber speedster 26x3.5" auf 80mm Felge. Breite dadurch: 95mm.
    Deshalb habe ich für die Alfine eine stark gekröpftes Ritzel mit +13mm Offset besorgt. Zusammen mit einer 3fach Kurben, bei denen ich die inneren beiden Kettenblätter entfernt habe und einem 127mm Innenlager komme ich dann auf die notwendige Kettenlinie, um am Reifen vorbei zu kommen.


    Problem ist nur noch, dass die Schalteinheit nicht in das Kitzel passte (musste ich kleiner dremeln) und die Schalteinheit sitzt zu tief im Ritzen, um mit dem Bodenzug bedient zu werden. Dehalb hab ich außen nochmals eine Art "Schnurrolle" aus Messing drauf gesetzt.


    Soweit die Theorie. Ausprobieren konnte ich es noch nicht :)

    >wie dengelt man denn solche Schutzbleche so schön glatt?
    Sind sie gar nicht. Sieht aus dem Foto glatter aus. Aber ich wollte den Dengel-Look bewusst etwas erhalten.
    Mit nem Kugelhammer auf nem Sandsack habe ich das Blech gestreckt und dann auf einer 100mm Holzkugen den axialen Radius und über so einer Hantelscheibe http://www.ebay.de/itm/Hantels…?var=&hash=item92d0c6120e den radialen Radius.
    Und alles immer wieder wiederholt.


    >Was hat der Spaß denn gekostet?
    Oh. Die Teile sind von Laserteile4you, 2x etwa 50€, hab aber nochmals dickere Platten zwischen drin. Kugellager 10€, Schrauben und die Spindel, dann sinds vielleicht 250€
    Die Rollen wurden bei ner lokalen Schlosserei machen lassen. Etwas Vitamin B für 50€. Sind halt nicht gehärtet.
    Die Rohre sind 30x1.5mm 25crmo4. War schon anstrengend. Ich hab für beide Achsen aber noch ein 1m Rohr als Hebel, den ich mal da mal da reinstecke.
    Das mittlere Rohr beim Roller ging sehr schön. Hinten wo es wieder hoch geht, war es aber aufgrund des sehr engen Radius schon fast mehr geknickt als gebogen. Hatte leichte "Wellen". Die hab ich einfach mit Lot halbwegs "ausgespachtelt".


    Für mein Rad möchte ich die Kettenstrebe/n aus einem Stück machen. Als U. 22x1.5mm 25crmo4. Ich werde eine Rolle nehmen, um es darum rum zu biegen. Mit 50/60mm Radius Also nur von Hand. Ich befürchte aber das reicht meine Kraft nicht. Auch mit längeren Hebeln. Ich hab da noch keine Erfahrung. Vielleicht muss ich's auch warm biegen, mit Quarzsand und so.

    So, mein erstes Projekt ist fertig. Es ist ein Tretroller geworden. Sozusagen ein Übungsprojekt auf dem Weg zu meinem Traum-Fahrrad.
    Ich weiss, nicht zu vergleichen mit dem hohen Niveau einiger Rahmenbauer hier. Aber ich bin Anfänger im Metallbau und habe außer einem
    WIG Schweissgerät, einem Akkuschrauber, einem Winkelschleifer und Papas Garage auch nur begrenzte Mittel und Erfahrung. Und gerade deshalb ist es manchmal spannend,
    Wege zu finden, etwas auf eine einfachere oder andere Art herstellen zu können. Wie zum Beispiel die Schutzbleche, die aus verzinktem Stahlblech gedengelt wurden.




    mehr: http://www.sebulli.com/roller/index.php?lang=de

    >@ Dan-ger - falls du so ne Art Sammelbestellung raushauen möchtest würde ich mich beteiligen.
    Ich plane in den nächsten Tagen 10kg CuSi3 zu bestellen. 2mm x 1m für 170€
    Würde da gerne die Hälfte oder ein Viertel abgeben.

    Nach http://rechtsanwalt-schwenke.d…anleitung-mit-checkliste/ sind Ideen und Fakten aus Büchern nicht urheberrechtlich geschützt, wohl aber der Wortlaut. Deshalb gebe ich hier mal ein paar Fakten mit meinen eigenen Worten wieder, die ich bisher gefunden habe. Mit Angabe der Quelle. Wobei ich das Buch empfehlen kann.



    Aus Fachkunde Fahrradtechnik ISBN 978-3-8085-2295-0:

    Bei einem Rennrad gilt die Fausformel, dass die Rahmenhöhe der Innenbeinlänge x 0.665 entspricht. Oder auch 25cm weniger als die Innenbeinlänge.
    Die Sitzhöhe ist Innenbeinlänge x 0.86. Sie ist relativ unabhängig vom Fahrer oder Art des Fahrrades. Sitzhöhe ist die Entfernung von Mittelpunkt Tretlager, am Sitzrohr entlang, bis zur Oberfläche des Sattels.
    Wird die Sitzhöhe als nicht vom Mittelpunkt des Tretlagers gemessen, sondern vom Pedal, das in der Verlängerung des Sitzrohres steht, so ändert sich der Faktor 0.86 zu 1,06 für ein Rennrad oder 1,05 für ein Tourenrad.


    Der Winkel des Sitzrohres liegt bei Rennradfahrer bei 72" bis 76". Je länger die Oberschenkel, desto flacher.


    Die Tretkurbellänge wird ais Innenbeinlänge x 0,214 berechnet.


    Es sind 15 Seiten Seiten Fahrradmaße und Ergonomie. Viel davon ist aber nicht direkt in Zahlen gefasst.

    Würde mich auch interessieren.
    Zu den Körpermaßen kommen ja auch noch Maße hinzu, die die Fahreigenschaften bestimmen wie Lenkwinkel, Nachlauf, Radstand.
    Ich habe hier und dort mal was gelesen. Einiges nur mit subjektiven Angaben. Vielleicht sollte man alles mal hier sammeln. Als Linkliste.