Beiträge von clavis

    Wie jetzt MiWi... Du manikürst Deine Nägel nicht mit der Flex? Geht super! Im Ernst! Hab ich bei meinem alten Schreinermeister gelernt, der hats an der Schleifmaschine gemacht, ich habe die "Untergewegs-Version" mit Schwabbel, Bandschleider und eben auch Flex/Schruppscheibe etabliert.


    Wegen der CrMo-Rohre melde ich mich bei Dir, ich denke die laufen nicht weg und muss jetzt erstmal: Das Rad mit dem Koga zu Ende bauen, bei der Lilly Lenker/Kurbel/Pedale perfektionieren, das Tandem reisefertig machen und im Mai ab nach Bratislava. Donau entlang mit der Süßen und vermutlich 80 Millionen Rentnern, aber ich will die Süße nicht gleich bei der ersten Tour so schinden. Ab Juni gehts dann wieder an die Flamme... Mannomann das dauert alles... Aber die 100 Liter Ace und O2 stehen da und warten auf mich. Wenigstens die warten auf mich :-)


    Totem: Der Tipp mit der Druckluft ist sehr gut... ziemlich effektiv. Die Drahtbürste hatte ich auch als erstes in der Hand aber hab halt kaum was abgenommen damit.... tja und dann hat mich diese feine Ackermann angelacht... rot und verführerisch...

    Die ganze Aktion läuft unter "Lehrgeld zahlen" - ohne gehts halt nicht. Gut ist, dass ich endlich einen sehr lange gehegten Wunsch erfüllt habe. Nämlich den Brenner in die Hand genommen und den ersten kleinen Schritt in Richtung Quelle des Radbauens gemacht.


    MiWi: Vielen Dank für die ausführliche Kritik. Klar, hast Du viel im Vorfeld geschrieben, aber schriftlich geht halt doch einiges unter, die "Schruppscheibe" hatte ich zum Beispiel erwähnt... ach Sch***e! Sorry, wenn Du dich jetzt geärgert hast, weil Deine Tipps nicht richtig angekommen sind. Nächstes Mal wirds besser, versprochen!


    Drei Dinge nehme ich mit:


    Auch mit Flussmittelumantelten Silberlot ist noch weiteres Flussmittel per Pinselauftrag nötig, in diesem Punkt bin ich im Fachgeschäft nicht richtig beraten worden.


    Nie niemals nich' flexen!


    mit billigen Muffen und Rohren erstmal üben!


    Ich bleibe am Ball.

    Heute war es dann soweit. Ich habe eine Riesensauerei mit dem Lot veranstaltet:




    Das sieht schon besser aus:

    Ist noch nicht fertig, aber das wird schon noch hübsch.




    So, jetzt mal zu den weniger schönen Dingen:





    Bis hierhin war noch alles gut, nicht schön, aber es hat funktioniert


    Aber dann hatte ich einen Totalausfall. Mit einer 120er Schleifscheibe wollte ich das überflüssige Lot runter nehmen und das hat auch ganz gut geklappt. Die Scheibe war schon recht runter gerockt und so konnte man fein damit arbeiten. Während ich so vor mich hin schleifte hatte ich dann plötzlich den Gedanken, dass es ganz ohne Hoods eigentlich am besten aussehen würde, aber jetzt frage ich mich ob das überhaupt hält oder ich zwei fiese Sollbruchstellen erzeugt habe:


    Jetzt habe ich eigentlich nur noch zwei Fragen: Darf ich damit jemanden fahren lassen? Kann man ein Oberrohr austauschen?


    Gruß


    clavis

    Seit ich im Herbst auf ner Messe so eine Maschine gesehen habe, denke ich über angepasste Beleuchtung nach. Bin aber noch nicht dazu gekommen was zu vertiefen. Kannst Du mal Deine Lichter zeigen?

    Leider bin ich erst durch MiWi auf Eure Antworten aufmerksam gemacht worden. Also verspätet ein Danke!


    Habe gestern Flussmittelummanteltes Silberlot 55% gekauft. Samstag Termin in der Werkstatt eines Metallkünstlers mit Autogenbrenner. Ich musste nur die Flaschen mit Füllung mieten. Fange dann gleich mit Acetylen und Sauerstoff an und bin sehr gespannt.

    Moinsen,


    die Frage steht eigentlich schon im Betreff. Muss der Anlötsockel für einen RR-Umwerfer mit Messing angelötet werden, reicht Silber? Hängt es davon ab, wie präzise ich fügen kann?


    Ist jemand im Raum Stuttgart und 200 km Umkreis, der mich beim ersten Mal beaufsichtigen könnte? Soll auch nicht gratis sein.


    Cheers


    clavis

    Ich gebe Dir Recht, Vollholz geht gar nicht. Das verlinkte Waldmeister Rad ist nicht aus Vollholz. Schichtverleimung, ähnlich dem von Dir verlinkten Renner. Trotzdem denke ich beim Anblick beider Räder: Das geht filigraner, leichter, besser. Aber den Beweis müsste ich erst antreten. Schön sind sie trotzdem.

    Kannst Du mir eine Quelle nennen, wo ich allgemeine Infos zum Löten erhalte? Ich finde hauptsächlich Schneidbrenner und weiß zum Beispiel nicht, ob die funktionieren.

    Merry Krissmess,


    also meine ersten Arbeiten sollen sein: Ein Zugführung durchs Oberohr zur HR-Bremse und ein Sockel für den Umwerfer am Rennrad.


    Muss ich dafür jetzt gleich einen Minitherm kaufen


    oder die Chinaversion davon für 80,- bei ebäh:



    oder reicht sogar so eine Lötlampe aus dem Baumarkt für mein Vorhaben?


    ?(

    Okay, das mit dem Röhrchen Kriege ich glaub hin.


    Die nächste Frage für dieses Projekt, für die ich jetzt nicht extra einen neuen Thread aufmachen will wäre folgende:


    Ich würd gern eine Gabel löten... Die vorhandene hat andere Muffen als der Rahmen und da die Muffen farblich abgesetzt werden sollen und ich Gabeln mit geraden Standrohren sowieso lieber mag und es halt keine Gabel mit diesen Muffen zu kaufen gibt... Ist es ratsam als Anfänger eine Gabel zu löten?

    Moinsen,


    habe gestern ein Bianchi geschossen und will ein schickes Stadt/Rennrad fürs Mädchen aufbauen. Erster Punkt: Die außenliegende Zugführung für die (notwendige) HR-Bremse stört. Also ein Röhrchen rein löten sollte gehen. Habe vor Ewigkeiten mal eine Bastelanleitung gelesen, die ging so:


    - Löcher im Oberrohr anzeichnen und körnen
    - Mit 6 mm Bohrer Loch bohren und dann ein Langloch daraus machen, Bohrer "quer" legen
    - Alu-Röhrchen aus dem Baumarkt reinfummeln
    - Mit Lötlampe und Silberlot die Verbindung herstellen
    - Überstehende Ende absägen/schneiden
    - Verschleifen
    - Fertig


    Was mir daran nicht gefällt: Das Alurohr... Außerdem habe ich bei Ceeway Muffen für so was gesehen. Was soll ich tun?


    Außerdem wäre es natürlich reizvoll den Druckpunkt der Bremse zu verbessern indem man Kabelstopper einarbeitet. Dazu müsste aber mindestens am hinteren Stopper eine Trichter sein, damit man den Bowdenzug auch reingefriemelt kriegt. Hat so was schon mal wer gemacht?


    Gruß


    clavis


    Anbei noch zwei Bilder: Aktueller Zustand und das ungefähre Ziel

    Ja, ich finde, das zuviele Räder zuviel Zeugs dran haben... Sportgeräte, Reiseräder etc. mal ausgenommen vermisse ich im Fahrradbau Konzepte, die aus einem Guss sind oder zumindest so wirken. Wenn man anders haben will landet man unweigerlich hier ;-)


    Kleines Beispiel vom Lastenrad für Rücklichtintegration mit Standlicht und sehr sehr guter Sichtbarkeit ;-)

    Moin,


    lötest du schon oder liest' noch? Ich lese noch und frage mich, ob es Tretlagermuffen auch mit Excenter für ein Tandem gibt? Ich habe nicht vor als erstes Projekt ein Tandem zu bauen 8o aber wir sind ein Tandemteam und da stellt man sich die Frage halt mal :sleeping:


    Gruß


    clavis

    Hallo Metaller,


    ich habe bislang "nur" Räder aufgebaut. Bin leidenschaftlicher Fahrer, hab während des Abis in einem Radladen als Verkäufer und Mechaniker gearbeitet und will nun, 20 Jahre später, das Hobby Fahrrad wieder intensivieren.


    Meine letzten Projekte waren ein Cruiser, ein Lastenrad und aktuell ein Bahnrad. Der Rahmen des Bahnrad kam von MiWi, den ich aus dem Cruiser- und einem HiFi-Forum kenne.


    Mich interessiert vor allem die Integration von Anbauteilen, deshalb bin ich hier. Scheinwerfer im Lenker/Vorbau, Leitungen im Rahmen, Rüli in der Sattelstütze und natürlich das Schlumpfgetriebe. . Habe auch eine Idee für integrierte Schutzbleche, ich bin immer auf der Suche nach perfekten Alltagslösungen und freue mich das, was hier zu lesen kriege.


    Gruß


    clavis