Umwerfer Anlötsockel - welches Lot?

  • Moinsen,


    die Frage steht eigentlich schon im Betreff. Muss der Anlötsockel für einen RR-Umwerfer mit Messing angelötet werden, reicht Silber? Hängt es davon ab, wie präzise ich fügen kann?


    Ist jemand im Raum Stuttgart und 200 km Umkreis, der mich beim ersten Mal beaufsichtigen könnte? Soll auch nicht gratis sein.


    Cheers


    clavis

  • Leider bin ich erst durch MiWi auf Eure Antworten aufmerksam gemacht worden. Also verspätet ein Danke!


    Habe gestern Flussmittelummanteltes Silberlot 55% gekauft. Samstag Termin in der Werkstatt eines Metallkünstlers mit Autogenbrenner. Ich musste nur die Flaschen mit Füllung mieten. Fange dann gleich mit Acetylen und Sauerstoff an und bin sehr gespannt.

  • Heute war es dann soweit. Ich habe eine Riesensauerei mit dem Lot veranstaltet:




    Das sieht schon besser aus:

    Ist noch nicht fertig, aber das wird schon noch hübsch.




    So, jetzt mal zu den weniger schönen Dingen:





    Bis hierhin war noch alles gut, nicht schön, aber es hat funktioniert


    Aber dann hatte ich einen Totalausfall. Mit einer 120er Schleifscheibe wollte ich das überflüssige Lot runter nehmen und das hat auch ganz gut geklappt. Die Scheibe war schon recht runter gerockt und so konnte man fein damit arbeiten. Während ich so vor mich hin schleifte hatte ich dann plötzlich den Gedanken, dass es ganz ohne Hoods eigentlich am besten aussehen würde, aber jetzt frage ich mich ob das überhaupt hält oder ich zwei fiese Sollbruchstellen erzeugt habe:


    Jetzt habe ich eigentlich nur noch zwei Fragen: Darf ich damit jemanden fahren lassen? Kann man ein Oberrohr austauschen?


    Gruß


    clavis

  • Ich würde niemals nicht mit ner Flex nen Rahmen säubern.
    Die Bilder vom Umwerfer lassen drauf deuten, dass nicht zu knapp Material am Geröhr abgetragen wurden. (siehe 1. Bild)
    Abbeizer und / oder 80er bzw. 120er Schleifpapier und "elbow-grease".


    Zu den hoods:
    Die Durchdringungen im Rahmen scheinen mir sehr großzügig und nicht entgratet.
    Da kann man über jede Randverstärkung durch die Hoods froh sein. Hätte ich niemals weggeschlifen.


    Darüber hinaus:
    "there is no such thing as to much flux" (OTon Richie, der wiederum haut aber auch gleich Kiloweise drauf)
    Hau mal mehr Flussmittel rund um die Lotstelle.
    Das scheint mir arg wenig


    Das macht zum einen ne schönere Lötung, zum anderen zeigt es dir aber auch an, wann der Stahl auf Arbeitstemperatur kommt.



    Alle drei Punkte hatte ich im Vorfeld per mail erläutert/angesprochen..... :whistling:



    Die meisten würden das wohl so fahren (die Risse an den Rohrdurchdringungen kommen erst nach ner Zeit).
    Da der Rahmen nix dolles ist, würd ich persönlich den als Versuchsobjekt für weitere Löt-Übungen hernehmen und mir zum Fahren was anderes suchen.

  • Die ganze Aktion läuft unter "Lehrgeld zahlen" - ohne gehts halt nicht. Gut ist, dass ich endlich einen sehr lange gehegten Wunsch erfüllt habe. Nämlich den Brenner in die Hand genommen und den ersten kleinen Schritt in Richtung Quelle des Radbauens gemacht.


    MiWi: Vielen Dank für die ausführliche Kritik. Klar, hast Du viel im Vorfeld geschrieben, aber schriftlich geht halt doch einiges unter, die "Schruppscheibe" hatte ich zum Beispiel erwähnt... ach Sch***e! Sorry, wenn Du dich jetzt geärgert hast, weil Deine Tipps nicht richtig angekommen sind. Nächstes Mal wirds besser, versprochen!


    Drei Dinge nehme ich mit:


    Auch mit Flussmittelumantelten Silberlot ist noch weiteres Flussmittel per Pinselauftrag nötig, in diesem Punkt bin ich im Fachgeschäft nicht richtig beraten worden.


    Nie niemals nich' flexen!


    mit billigen Muffen und Rohren erstmal üben!


    Ich bleibe am Ball.

  • Zitat

    Sorry, wenn Du dich jetzt geärgert hast, weil Deine Tipps nicht richtig angekommen sind. Nächstes Mal wirds besser, versprochen!


    QUark, ich ärger mich doch nicht. GEschrieben ist das immer schwer, sowas zu vermitteln. Ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Meine ersten Lötungen sahen richtig mies aus, ich hab halt an alten Muffen+Übungsgeröhr und Schrott geübt.


    Zitat

    Drei Dinge nehme ich mit:
    Auch mit Flussmittelumantelten Silberlot ist noch weiteres Flussmittel per Pinselauftrag nötig, in diesem Punkt bin ich im Fachgeschäft nicht richtig beraten worden.


    Richtig, ich hatte das mit dem Temperaturindikator sehr bewusst geschrieben. :-)


    Zitat

    Nie niemals nich' flexen!


    Richtitsch. Nicht an Rahmenrohr.
    Der einzige der das draf und kann ist der Thölkes, den würd ich mit der Flex sogar meine Nägel maniküren lassen. :D


    Zitat

    mit billigen Muffen und Rohren erstmal üben!


    Richtig, CroMo Reststücke hab ich liegen, kann ich verschicken. Dünnwandiger Baustahl geht genauso, gibts nur meist nicht so dünnwandig.


    Zitat

    Ich bleibe am Ball.


    Sehr gut, der Weg ist das Ziel.

  • Am Anfang sind alle elektrisch betriebenen Schleifmittel zu Heftig.. Flex so wie so.
    Überflüssiges Lot bekommt man mit der Drahtbürste runter, wenn der Kram flüssig ist... oder per Druckluft (in beiden Fällen Brille tragen flüssiges Lot im Auge ist kein Spass)
    das geht schneller als schleifen...

  • Wie jetzt MiWi... Du manikürst Deine Nägel nicht mit der Flex? Geht super! Im Ernst! Hab ich bei meinem alten Schreinermeister gelernt, der hats an der Schleifmaschine gemacht, ich habe die "Untergewegs-Version" mit Schwabbel, Bandschleider und eben auch Flex/Schruppscheibe etabliert.


    Wegen der CrMo-Rohre melde ich mich bei Dir, ich denke die laufen nicht weg und muss jetzt erstmal: Das Rad mit dem Koga zu Ende bauen, bei der Lilly Lenker/Kurbel/Pedale perfektionieren, das Tandem reisefertig machen und im Mai ab nach Bratislava. Donau entlang mit der Süßen und vermutlich 80 Millionen Rentnern, aber ich will die Süße nicht gleich bei der ersten Tour so schinden. Ab Juni gehts dann wieder an die Flamme... Mannomann das dauert alles... Aber die 100 Liter Ace und O2 stehen da und warten auf mich. Wenigstens die warten auf mich :-)


    Totem: Der Tipp mit der Druckluft ist sehr gut... ziemlich effektiv. Die Drahtbürste hatte ich auch als erstes in der Hand aber hab halt kaum was abgenommen damit.... tja und dann hat mich diese feine Ackermann angelacht... rot und verführerisch...