• Hallo,
    an alle im Forum.
    Da ich Heute auf die Seite gestoßen bin die ich schon lange im Netz vermisst habe, musst ich mich auch gleich anmelden.
    Da ich Fahrräder mit Stahlrahmen (MTB) lebe, liebe und baue. Bin ich hier Glaube ich nicht falsch. Weiter Hobbys sind Laufradbau, Fahrstil lesen und Radfahren.


    Gruß Sören
    Ps.: Schöne Weihnachtstage an alle!

  • Hallo


    freue mich sehr über ein neues Rahmenbauforum. Ich bin in Berlin, Wedding zu Hause und baue an Rahmen nummer 5 im Moment (bisher nur für Familie und Freunde). Außer Rahmen baue ich Gepäckträger und demnächst vielleicht auch ein Anhänger. Ich freue mich über den Austausch und hoffe ich kann ab und zu was beitragen.


    SG
    Phelim

  • Grüezi Mittenand


    Möchte mir selber einen gemufften Rahmen löten, deshalb bin ich hier. Danke das es Euch gibt


    Mein erster Versuch 1994 einen Downhill-Rahmen zu Schweissen ging in die Hose.(War eher ein Motorradrahmen)
    Hab dann ein paar Naben und andere Dreh- und Frästeile im Werkstattpraktikum hergestellt für Freunde und Eigengebrauch. Leider ist nur noch ein Nabensatz im Umlauf der noch heute bewegt wird.


    Nach ein paar Jahren Sammelwut auf MTB Klassiker, nun wieder angefangen zu radeln und lust auf einen Selfmade Rahmen bekommen.
    MTB hab ich von Doug Curtis (Curtlo) bauen lassen. Stahl-Rennrad sollte Selfmade sein.


    Gruss aus der Schweiz
    Jacques (Lowrider)

  • Hallo,
    ich heiße Stephan, und ich bin süchtig. Fahrradsüchtig. Als mich anfang der Neunziger die Sucht so richtig gepackt hatte, gab ich mein Studium auf, um als Mechaniker in einem Bochumer Fahrradladen einzusteigen. Das machte natürlich alles nur noch schlimmer. Jeden Tag all dies tolle Metall um mich herum, ständig ölige Finger, und das schlimmste war: ich wurde jetzt sogar dafür bezahlt!
    Doch die Sucht trieb mich immer weiter: 2007 gelangte ich auf verschlungenen Pfaden ins die sogenannte "Selbsthilfegruppe" im benachbarten eingangradforum, woraufhin ich meine Bikeflotte nach und nach ihrer Schaltungsantriebe entledigte. Von nun an traf ich mich immer öfter mit anderen Süchtigen, teils öffentlich und in großen Bekennnergemeinden wie dem SIS in Weidenthal, teils heimlich nachts im Wald, um dort mit selbstgebastelten Flutlichtanlagen der gräßlichen Sucht zu frönen.
    Doch all das reichte mir noch nicht. bereits anno 2000 las ich zum ersten mal das satanische Werk "Fahrradrahmenbau" des berüchtigten Velosophen Christian Smolik. Seit dieser Zeit wollte mich die Idee des selbstgelöteten Rahmens nicht mehr loslassen. Durchdrungen von diesem zehrenden Wunsch und angestachelt durch andere Süchtige, vor allem aus dem oben genannten eingangradforum, besorgte ich mir 2010 das nötige Besteck wie Werkbank, Lötbrenner und Rahmenbaujig, wobei ich fast meine gesamte Habe dafür opferte, um nun endgültig in die tiefsten Tiefen meiner Sucht vorzudringen.
    Seither habe ich mich bereits etliche Male am Stahlgeröhr vergangen, Muffen penetriert und mein Lot auf verschiedenste Arten zum Fließen gebracht. Vieles ist seither geschehen, und vereinzelt öffnete ich mich meinen mitleidenden im eingangradforum, als mich jüngst in der benachbarten Selbsthilfegruppe ein anderer Süchtiger ansprach und zu den Treffen hier im Rahmenbauforum einlud.
    Nun bin ich endlich bereit, offen über mein schändliches Tun zu sprechen. Ich werde kein Blatt vor den Mund nehmen und hier öffentlich Stellung nehmen zu meinen Bratereien. Ich hoffe, den hier Anwesenden Süchtigen als schlechtes Beispiel und Abschreckung zu dienen. All jenen, euch, rufe ich zu:
    "Versucht das bloß nicht zuhause. Ihr seht ja, was das aus einem Menschen macht."



    Das da bin ich in meiner eigens eingerichteten Löthöhle. Hier verbringe ich mehr meiner freien Zeit, als gut für mich ist.

  • Hallo Patrick und alle Anderen.


    Nach einigen Jahren eingangradforum und komm ich mal rüber


    Da die Rahmenbauidee bei mir grade immer greifbarer wird und sich schön in mein (fast fertiges) Biomechanik Studium einfügt, freue ich mich in diesem Forum wunderbar Rat zu finden und meine Projekte zu posten.


    Herzlichst


    Julian

  • Hallo zusammen.
    Hab mich grad hier angemeldet und wollte mal Hallo sagen.


    Bin 31 und manischer Selberbauer seit Kindertagen (dank meinem Pa, der mich da früh rangeführt hat).
    Ich schraub an allem rum, was mir vor die Finger kommt. Wenn´s nicht selbst gebaut ist, macht es mir keinen Spaß.
    Von Hifi, über Hausbau, über Motorräder und seit 2 Jahren Fahrräder.
    Angefangen hat es mit Cruisern.

    Vor 2 Monaten hab ich angefangen aus alten Rennern Fixies zusammenzuschrauben und bin absolut süchtig.
    Also soll jetzt nen klassischer gemuffter Stahlrahmen her.

    Zur Zeit arbeite ich noch an der Rahmenlehre.
    Hab nen Kellerraum mit z.T. Vorkriegs Werkzeugen (Drehbank, Fräse, Schnellhobler, Schweißgeräten etc.) und einfach Spaß am Selbermachen.


    Gruß, Michael

  • Hallo.
    Der Cruiserrahmen ist gekauft und nur modifiziert.
    Die Gabel samt Lenker etc. ist DIY.
    Für die Rohre habe ich einige identische alte Damenräder gekauft und geschlachtet. Die Feder ist ne geschlachtete Trabbi Blattfeder. :mrgreen:


    Hab auch ne Rohrbiegemaschine, die roten Chinateile von ebay (wie hier auch schon beschrieben). Das ist aber nicht so toll. Am liebsten biege ich sandgefüllte Rohre heiß über Hartholzschablonen. So hab ich das z.B. mit dem Lenker gemacht.


    Gruß, Michael

  • Hallo nochmal an dieser Stelle
    ich bin Philipp aus Zwenkau bei Leipzig, angehender Maschinenbaustudent und seit ein paar Jahren Fahrradsuechtig.
    Da ich ebenfalls ein absoluter Selbstbastler bin, reifte bei mir auch immer wieder der Gedanke mal einen Fahrradrahemn selber zusammenzufriemeln, was noch dadurch unterstuetzt wurde, dass ein anderer Radfreak aus leipzig dieses Vorhaben umgesetzt hat und nun schon seit ca zwei Jahren damit unterwegs ist.
    Bisher hab ich noch absolut keine Erfahrung was Rahmenbau betrifft, hoffe aber, dass sich das bald aendert.


    Gerade leiste ich noch meine letzten Monat von nem auslandsjahr in Kenia ab, deshalb auch die komische Schreibweise...


    Gruesse aus embu


    Philipp

  • Hey ho


    dann will ich auch mal. Scheint sich ja langsam zu füllen hier


    Bin IT-Consultant im Schwabenländle und (wer hätte das gedacht) ein bisschen Fahrradverrückt. Hab leider am Wohnort keine Werkstatt sondern muss dazu immer 350km in die alte Heimat fahren, aber was tut man nicht alles


    Da Bilder ja mehr sagen als viele Worte mal zwei kleine angehängt.
    Das schwarze ist mein Stadtradl, Restaurationsprojekt (ist ein altes MIFA Rad). Zugegeben, man sieht nix auf dem Bild ich nehm mir schon seit Monaten/Jahren vor mal nen gescheites Bild zu machn. Wenn ichs hab seit ihr die ersten die es sehen Es ist das (meiner Meinung nach) einzige MIFA Rad mit V-Brakes und Freilauf.


    Das andere ist mein aktuelles Projekt, mehr Info dazu gibts irgendwann (wenn ein weiteres Projekt mal vorzeigefähig ist ).


    Die Werke einiger User hab ich schon in anderen Foren oder Websites gesehen, war nur immer zeitlich etwas knapp um mich mal irgendwo anzumelden.


    Also, ich freue mich auf interessante Diskussionen.


    Grüße
    Martin