Bremszug innenliegend nachträglich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Bremszug innenliegend nachträglich

      Moinsen,

      habe gestern ein Bianchi geschossen und will ein schickes Stadt/Rennrad fürs Mädchen aufbauen. Erster Punkt: Die außenliegende Zugführung für die (notwendige) HR-Bremse stört. Also ein Röhrchen rein löten sollte gehen. Habe vor Ewigkeiten mal eine Bastelanleitung gelesen, die ging so:

      - Löcher im Oberrohr anzeichnen und körnen
      - Mit 6 mm Bohrer Loch bohren und dann ein Langloch daraus machen, Bohrer "quer" legen
      - Alu-Röhrchen aus dem Baumarkt reinfummeln
      - Mit Lötlampe und Silberlot die Verbindung herstellen
      - Überstehende Ende absägen/schneiden
      - Verschleifen
      - Fertig

      Was mir daran nicht gefällt: Das Alurohr... Außerdem habe ich bei Ceeway Muffen für so was gesehen. Was soll ich tun?

      Außerdem wäre es natürlich reizvoll den Druckpunkt der Bremse zu verbessern indem man Kabelstopper einarbeitet. Dazu müsste aber mindestens am hinteren Stopper eine Trichter sein, damit man den Bowdenzug auch reingefriemelt kriegt. Hat so was schon mal wer gemacht?

      Gruß

      clavis

      Anbei noch zwei Bilder: Aktueller Zustand und das ungefähre Ziel
      Nix Alu (kannste nicht mit Stahl verlöten).

      Messing (z.B. Baumarkt, Ceeway oder Totembikes) oder VA (etwas schwieriger zu kriegen).

      Beim Messing vor dem Biegen weichglühgen nicht vergessen.

      Es gibt externe Verstärkungs-Hutzen (vermutlich das, was du bei Ceewax gesehen hast). Sieht sauber aus und verstärkt den Lochrand etwas.

      Entweder durchgehendes 6mm Röhrchen um nen durchgehende Zug durchzuschieben (fürs erste mal wäre das meine Empfehlung).
      Oder halt voher nen Rohr aus 6mm Enden und 3mm Zwischenstück (Liner passt dann später rein) löten. Das sind dann deine Endanschäge.
      Kannste auch bei Nova cycles fertig kaufen.


      Nur Endanschläge ohne 3mm Verbindung nix gut, weil Wasser im Stahlrahmen.



      Keine Löcher ausserhalb endverstärker Bereiche bohren bei butted Rohrsätzen, mögen die gar nicht.

      Gruß, Michael
      Okay, das mit dem Röhrchen Kriege ich glaub hin.

      Die nächste Frage für dieses Projekt, für die ich jetzt nicht extra einen neuen Thread aufmachen will wäre folgende:

      Ich würd gern eine Gabel löten... Die vorhandene hat andere Muffen als der Rahmen und da die Muffen farblich abgesetzt werden sollen und ich Gabeln mit geraden Standrohren sowieso lieber mag und es halt keine Gabel mit diesen Muffen zu kaufen gibt... Ist es ratsam als Anfänger eine Gabel zu löten?