Lot schmilzt nicht, sondern verglüht nur???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Salut!
      Hast du schon etwas Löterfahrung?
      Falls nein, hört sich das für mich an, als wäre die Temparatur noch nicht hoch genug und nur das Flussmittel blubbert, schaut rot-runzelig aus und wird schwarz-kokelig!?
      Auf jeden Fall kannst du auch mal versuchen ohne Flussmittel auf einem gesäuberten Rohrstück oder Blech das Lot zu schmelzen... das solltest du dann eigentlich gut beobachten können... auch wenn ggf. keine richtige Verbindung zustande kommt, siehst du wann was mit dem Lot passiert...
      Versuch macht kluch! =O
      Kann es sein, dass du die Stäbe zu schnell heiß machst ? Paterek empfiehlt den Stab immer in Flammen Nähe zu halten, damit die Temperatur konstant bleibt.

      Habt ihr schon mal davon gehört ins Flussmittel etwas Spüli mit zu mischen ? Dadurch benetzt die ganze Sache etwas besser und lässt sich gut auftragen. Problem ist aber, dass das Flussmittel bei moderaten Temperaturen scheinbar auf Grund der Rückstände etwas schwarz wird. Ist das ein Problem ?
      Vielen Dank schonmal für die Antworten,

      das Rohr bekomme ich locker zum glühen, aber in keiner Phase fängt das Lot an zu schmelzen.
      Wenn ich dann die Flamme aufs Lot halte verglüht das Lot nach einiger Zeit einfach nur.

      Kann das vielleicht am Lot liegen? Schlechte Qualität?

      Sauerstoff 2,5 bar
      Propan 0,5 bar

      Ist das vielleicht zu wenig Druck?
      also Oktol 88 ist von Firinit und passt dem Firinit 721
      für das AG25SN ist die Wirktemperatur zu hoch.

      Oktol 88 und Firinit 721 Löten:

      Nimm man ein Blech oder Rohrstück und mach da das oktol rauf,
      Dann nimmst du deinen Brenner und drehst das Propan auf.
      Anzünden und langsam Sauerstoff dazu. Bis nur noch ein innerer Flammkegel da ist. weiter Sauerstoff dazu bis die Länge des Kegels sich um 1/3 seiner Länge verkürzt hat. Damit hast du eine Flamme mit der man arbeiten kann. Wie stark die Flamme insgesamt ist mach ich nach Gehör. Und ist schwer zu beschreiben. Kräftiger wind in den Blättern oder so...
      Dann fängst du an das Flussmittel auf dem Rohr zu trockenen in dem du mit dem Ende der äußeren Flamme anfängst rüber zu fächeln. Das wasser verkocht und du bekommst eine weissliche Kruste. Etwas näher ran dann wird das zu ner zähen, schwarzen Masse. Weiter erwärmen, dann bilden sich kleine rot glühende punkte die ich bei rotrotglut des Stahls langsam zu einer glasartigen Schicht verbinden.
      Jetzt bringst du den Loststab auf das Metall und dann mit mit der Spitze des inneren Kegels auf die Stelle, wo das Lot das Metall berührt. Dann müsste das lot abschmelzen und das Metall benetzten, jetzt kannst du mehr Lot dazu geben oder das abgeschmolzene lot mit der Flamme verteilen oder zum gewünschten Punkt ziehen.

      so weit so kurz
      Vielen Dank,

      das Silberlot bekomme ich mittlerweile super zum fließen. Beim Messing funktioniert es noch nicht, auch wenn die Stelle auf dem Rohr schon glüht an der ich das Lot auftragen möchte, passiert bei Messing noch nichts. Da muss ich noch ein bisschen üben ;)

      Ist eine 2mm Düse für Propan zu groß?

      Danke schonmal für die Hilfe.....