cusi

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      hallo,
      da ich niemanden kenne, der mir ansatzweise weiterhelfen kann, versuch ich nun hier mein glück :).
      im bild meine letzten cusi versuche mit wig ( 30mmx1.5 .. 2mm rohr auf 2mm blech; je verbindung hab ich ganz genau 1,6x300mm cusi3 verbraucht) . für mich siehts überzeugend aus. quetsch und würg versuche haben schon rellativ am anfang gezeigt, dass ehr das rohr anstelle die verbindung kaputt geht. aber was sagt der fachmann????? is das noch zu klumpig? sollte das ganze mehr verlaufen wie bei autogen auftragslöten? wie penibel muss die fläche vorher gereinigt werden? geht da universalverdünner oder lieber bremsenreiniger? kann ich als benetzungshilfe für die stirnseite (also kein direkter lichtbogenkontakt) flussmittel für hartlot (z.B. pasten von sonderlot.de) nehmen?

      bevor ich damit rohre zum rahmen füge möchte ich doch ganz gerne bescheid wissen. verständlich oder^^
      danke schonmal

      gruß aus berlin
      robert
      Hab vor zwei Jahren mal damit experimentiert, aber das war gar nichts, weil ich defacto auch nicht schweißen konnte.
      Bei dir sieht das schon ganz gut aus. Aus dem Bauch raus, würde ich aber sagen, dass das noch "zu kalt" war, weil sich keine Kehle gebildet hat.
      Flussmittel würde wohl nicht schaden, damit das Ganze auch innen läuft. Die Frage ist welches dafür geeignet ist, da das Ganze ja kein klassischer Lötwerkstoff ist. Wenn ich das richtige Datenblatt erwischt habe, liegt der Schmelzpunkt bei ca 1000 Grad. Da geht dir wohl jedes Messing-Flussmittel über den Jordan...
      ABER wie immer gilt: Probieren geht über studieren ;)
      Kann dein Schweißgerät Impuls? Vielleicht bringt das was, wenn du grundsätzlich einen höheren Strom nimmst, aber zwischendurch wieder Abkühlphasen...
      Wenn ich mal Luft hab, werd ich das auch mal wieder probieren. Wo liegt nochmal die Festigkeit von CuSi?

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „portus cycles“ ()

      guten morgen,
      mit impuls hab ich bis jetzt nur geschweißt, werd ich nachher mal probieren. Rm von cusi liegt bei 350n/quad_mm und Re bei 120.
      gestern beim versuchen hab ich mal erst grob vor uns zweimal fein nachgeschliffen und mit verdünnung entfettet, lötstab mit vliß geputzt, argon auf 12 l/min + größere keramikhülse - verlief deutlich besser als vorher. allerdings sind die entstehenden anlauffarben beim löten auch schon der benetzungstod ( so mein gefühl beim löten). hilft wohl nur ne saubere bürste beim positionswechsel, meine ist leider grade zu verschmiert um sie zum putzen zu benutzen.

      werd dann mal flussmittel für neusilberlot bestellen und probieren, probieren , probieren...

      ich puls mal nachher und lad ein bild vom ergebnis hoch.