Singlespeeder mit Gangschaltung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Singlespeeder mit Gangschaltung

      Damit ich (formerly known as Ottrott) auch mal wieder was beitrage hier mein aktuelles Projekt "Singlespeeder mit Gangschaltung". Idee war ein einfacher Singlespeeder als Ersatz für meinen Erstling der bei Christian Pyttel in der Werkstatt entstanden ist.
      Der Anfang ist zunächst mal wie üblich - Rahmengeometrie festlegen, Gehrungen feilen - ihr kennt das ja.

      Das Projekt beginnt etwas aus dem Ruder zu laufen als ich an einem der zahlreichen Wintertage die Entscheidung treffe die Muffen doch aufwändiger zu bearbeiten - vorbei ist's mit dem einfachen Rahmen.

      Der Rückstand durch gut einen Tag Muffenfeilerei wird durch einen neuen Workflow einigermassen wieder aufgeholt. Anstatt die einzelnen Baugruppen und dann erst den Rahmen (bzw. das vordere Rahmendreieck) zu löten habe ich alles in der Lehre geheftet und dann am Stück gelötet.

      Anstatt aber den Gabelkopf "as it is" zu verwenden entscheide ich mich den Look der Muffen nachzubauen. Das Projekt beginnt zeitlich wieder aus dem Ruder zu laufen. Alleine die Anfertigung der kleinen Blechschnipsel um die Auschnitte am Gabelkopf zu schliessen braucht gut einen Abend.

      Und dann muss ja wieder ein Loch rein...

      Zur Abwechslung widme ich mich dem Hinterbau um mal wieder ein bisschen Strecke zu machen.

      Den nächste Rückschlag (zeitlich gesehen) handle ich mir mit den Sitzstreben ein - die Kappen (die wohl gar nicht nötig wären mir aber für einen grossflächigeren Kontakt zwischen Sattelmuffe und Strebe sinnvoll erscheinen) kosten mich einen halben Tag (wovon wohl eine Stunde auf das Austüfteln der Fixierung für die Kappen beim Löten entfallen)

      Nachdem der ursprüngliche Plan des "einfachen Rahmens" eh schon nicht mehr zu halten ist beginne ich kreativ zu werden. Mir kam der Gedanke den "einfachen Singlespeeder-Rahmen" evtl. mal auch mit Schaltung fahren zu wollen.

      So - das ist mal fast der aktuelle Status. Weitere Bilder gibt es wie immer auf flickr
      Hmm, die Forensoftware ist aber ein bisschen speziell - oder täusche ich mich da? Ich habe einen Beitrag mit Bilder (die auf flickr) liegen erstellt. Solange der Editor aktiv ist sieht alles wunderbar aus - im Modus "visual" sehe ich auch die Bilder. Doch sobald ich den Betrag poste sind alle Bilder (und anschliessend auch die Links) weg...

      Zum Glück habe ich ja den Beitrag in die Zwischenablage kopiert (und jetzt die Bilder auf Links umgebaut...). Aber Spass macht das nicht wirklich...
      Wieder mal sehr schön.

      Den Aufwand, der in so individuell bearbeiteten Muffen steckt, werden 98% alle Radfahrenden Menschen nie erkennen, ich finds aber großartig !

      Die Idee mit der Halterung der Kappen ist genial. Ich habe oft mit alten Speichen als Klemmen / Federn sonstwas rumgefummelt. Ich werde deine Methode beim nächsten mal probieren.

      Gruß, Michael
      Hallo Michael,

      danke für Deinen Tipp. Ich kann das Bild sehen das Du eingebunden hast. Aber ich muss kapitulieren - ich habe jetzt alles probiert: von Hand geklöppelt, über den Editor, was auch immer. Wahrscheinlich funktionierts nur in der Nacht der Zeitumstellung zwischen 11 und 12 - und das auch nur wenn die Aussentemperatur unter 2°C ist. Ich werde die Zeit lieber in der Werkstatt verbringen...
      Ich finds ganz toll. Muffen haben einen ganz gewissen Sexapeal, der mich auch nicht losläßt.

      Die Kappen für die Sitzstreben hab ich allerdings nicht verstanden. Sitzrohrmuffe auf Kappe auf Sitzstrebe. Könnte man doch gleich Muffe auf Sitzstrebe machen, oder nicht? Die Fläche zum Verlöten wird ja nicht größer, nur die Fehlerquellen wachsen. Oder ich versteh was falsch..

      Ich bin gespannt wie es weitergeht..
      Vielleicht übertreibe ich es ja ein bisschen. Die Kappen für die Sitzstreben habe ich gemacht weil die Sattelrohre vom Durchmesser knapp über die Sattelmuffe hinausreichen. Und um sicher zu gehen dass das Ganze auch genügend Lot & Kontaktfläche abbekommt habe ich die Kappen mit Neusilber aufgelötet. Die Verbindung Sattelstreben - Muffe ist dann mit Silber gemacht und hat eine entsprechend große Kontaktfläche. Vielleicht ist das auf den Bildern ja besser zu erkennen. Ausserdem wollte ich eine Kante zwischen Muffe & Strebe um den "Muffenlook" weiterzuführen. Ich weiss - alles ein bisschen übertrieben.



      Ich finds gar nicht übertrieben. Genau um solche Details geht es doch beim Rahmenbau. Sieht sehr geschmeidig aus der Anschluss.

      Ich hatte bei meinem gemufften Rahmen das selber Bauchgefühl, wie du. Habe auch die Sitzstreben oben mit Stopfen gefüllt und dann mittels Silberlot den fastback an die Muffe gelegt. Mir war Rohrwandungsstärke Silberlot auch nicht genug.
      Hallo Christian,

      Du könntest mit Sicherheit die Sitzstreben gleich mit Messing an die "Klemmohren" der Muffe anlöten. Die Lücke zu füllen dürfte für Dich kein Problem sein - bei den geschlitzten Ausfallenden machst Du es auch und dort sind die Materialstärken noch unterschiedlicher.

      Die Alternative zu Deiner Lösung wäre eine massive Strebenspitze die man leicht an Sitzstreben und "Klemmohren" anlöten kann.

      Deine Lösung ist schwer (in der Herstellung) und leicht (vom Gewicht) zu gleich.

      Viele Grüße

      Ulrich
      Damit ich (formerly known as Ottrott) auch mal wieder was beitrage  hier mein aktuelles Projekt "Singlespeeder mit Gangschaltung". Idee war ein einfacher Singlespeeder als Ersatz für meinen Erstling der bei Christian Pyttel in der Werkstatt entstanden ist. Der Anfang ist zunächst mal wie üblich - Rahmengeometrie festlegen, Gehrungen feilen - ihr kennt das ja. <span><span><span><span> </span></span></span></span> Das Projekt beginnt etwas aus dem Ruder zu laufen als ich an einem der zahlreichen Wintertage die Entscheidung treffe die Muffen doch aufwändiger zu bearbeiten - vorbei ist's mit dem einfachen Rahmen. <span><span><span> </span></span></span> Der Rückstand durch gut einen Tag Muffenfeilerei wird durch einen neuen Workflow einigermassen wieder aufgeholt. Anstatt die einzelnen Baugruppen und dann erst den Rahmen (bzw. das vordere Rahmendreieck) zu löten habe ich alles in der Lehre geheftet und dann am Stück gelötet. <span><span><span> </span></span></span> Anstatt aber den Gabelkopf "as it is" zu verwenden entscheide ich mich den Look der Muffen nachzubauen. Das Projekt beginnt zeitlich wieder aus dem Ruder zu laufen. Alleine die Anfertigung der kleinen Blechschnipsel um die Auschnitte am Gabelkopf zu schliessen braucht gut einen Abend. <span><span><span> </span></span></span> Und dann muss ja wieder ein Loch rein... <span><span><span> </span></span></span> Zur Abwechslung widme ich mich dem Hinterbau um mal wieder ein bisschen Strecke zu machen. <span><span><span> </span></span></span> Den nächste Rückschlag (zeitlich gesehen) handle ich mir mit den Sitzstreben ein - die Kappen (die wohl gar nicht nötig wären mir aber für einen grossflächigeren Kontakt zwischen Sattelmuffe und Strebe sinnvoll erscheinen) kosten mich einen halben Tag (wovon wohl eine Stunde auf das Austüfteln der Fixierung für die Kappen beim Löten entfallen) <span><span><span> </span></span></span> Nachdem der ursprüngliche Plan des "einfachen Rahmens" eh schon nicht mehr zu halten ist beginne ich kreativ zu werden. Mir kam der Gedanke den "einfachen Singlespeeder-Rahmen" evtl. mal auch mit Schaltung fahren zu wollen. <span><span><span><span><span><span><span> Looks like I couldn't make a clear decision von c-cycles auf Flickr</span></span></span></span></span></span></span> <span> So - das ist mal fast der aktuelle Status. Weitere Bilder gibt es http://www.flickr.com/photos/c-cycles/</a>"]wie immer auf flickr[/URL]</span>
      Nachdem es mir jetzt gelungen ist mit einigen gezielten Editierversuchen den Thread zum einen völlig zu verbuxeln als auch den Beitrag als Spam markiert zu bekommen ein letzter Versuch doch noch ein wenig brauchbare Informationen hineinzubekommen. Vielleicht kann ja ein Admin noch was retten...

      Nachdem der Frühling ja Aufenthalte in der heimischen Werkstatt attraktiv erscheine lässt ist das Projekt ein gutes Stück weiter gekommen. Seit gestern ist der Rahmen - bis auf die paar Stege &amp; Anlötteile fertig. Wie der geneigte Rahmenbauer ja weiss sind diese Kleinigkeiten nur noch ein Fingerschnipsen und dann ruck-zuck erledigt ;)

      Jedenfalls ist der Hinterbau fertig und ich bin ein bisschen stolz. Der Hinterbau ist gerade wie eine eins - ohne jeglichen Richtaufwand. Abweichung ist wirklich jenseits der Messgenauigkeit. Der geneigte Leser weiss, dass das nicht bei allen meinen Rahmen auf Anhieb der Fall war ;)

      <span>
      20130402_190033 von c-cycles auf Flickr
      </span>
      Zwischenzeitlich ist der Rahmen vom Pulvern zurück. Wie immer bei mir war die Anfertigung der Anlötteile wieder ein Spezialprojekt - ich bin mit den Fertigteilen von der Stange irgendwie nie ganz glücklich zu machen.

      Lasst Euch von der Nummer nicht irritieren - es ist eigentlich Nr. 5 (und die lebt seit dem Wochenende).


      Back from the painter von c-cycles auf Flickr


      Back from painter von c-cycles auf Flickr


      Back from painter von c-cycles auf Flickr

      Die Kombination Schutzbleche + Reifen mit 28mm &amp; kurzen Rennbremsen fordert kreative Lösungen ;) Momentan hört man jedes "Staubkorn" das seinen Weg zwischen Schutzblech &amp; Reifen sucht. Allerdings habe ich mit der selbst gebauten Schutzblechhalterung vorne noch etwas Luft um das Schutzblech noch ein bisschen höher zu positionieren (Betonung auf "ein bisschen" ;) ) Dazu müsste ich allerdings zunächst mal den Brenner destruktiv einsetzen.


      Some more details of my &quot;Singlespeeder with derailleur&quot; von c-cycles auf Flickr


      Some more details of my &quot;Singlespeeder with derailleur&quot; von c-cycles auf Flickr


      Some more details of my &quot;Singlespeeder with derailleur&quot; von c-cycles auf Flickr