Rohrbiegen aber wie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rohrbiegen aber wie?

      Ich habe mich mal auf die Such gemacht um heraus zu finden wie man Dünnwandige Rohre am besten biegen kann. Und habe erst mal einen Befreundeten Metallbauer gefragt und der sagte mir das er eine Dornrohrbiegemaschine nutzen würde (hat er leider nicht im Betrieb). Als ab an Rechner gucken was Googel ausspuckt und sieh da, große schwere Maschinen für viel Geld. Bis ich auf diese hier gestoßen bin, Preislich noch ok, aber leider nur für klein Rohre (cnctechnik.net/Dornbiegemaschine.66.0.html). Und dann habe ich noch eine weite Variante gefunden aller selbstbau (werkstatt-lastenrad.de/index.p…m_Dorn#Dornbiegemaschinen). Jetzt stellt sich mir nur die Fragen, hat einer von euch schon mal mit so einer Maschine gearbeitet und wenn ja wie war das Ergebnis. Und könnte man damit auch Rohr Durchmesser auch bis 38mm biegen von Hand oder sollte man da sich Hydraulisch unterstützen lassen?</p>

      Gruß Sören
      Es kommt auf den Einsatzzweck an, welchen Durchmesser und welchen Radius.

      Im Rahmenbau sind folgende Rohrbiegekonstruktion bewährt und verbreitet:

      Rotationsbieger / Segmentbiegemaschinen (meist kleine Radien und kleine Rohrdurchmesser, Ketten/Sitzstreben, Gepäckträger usw, DiAcro Maschinen sind wohl sehr beliebt, gibt es aber auch von zig anderen Herstellern oder im Eigenbau)
      3 Rollen Bieger (große Radien, alle Rohrdurchmesser, z.B. für geschwungene Rohre im Hauptrahmendreieck etc., habourfreight mit verbesserten Rollen sind gern genommen, oft auch komplette Eigenbauten)
      Einfache Biegeformen aus Holz oder Alu über die von Hand oder mittels Hebel und Rolle gebogen wird (Anvil Bender, Eigenbauten usw.)
      3 Punkt Biegevorrichtungen sind nicht so verbreitet, liefern oft schlechte Ergebnisse.
      Biegeformen (Stempel/Matrizen) werden z.T. auch genommen, wenn oft identsiche Ketten- oder Sitzstreben gebogen werden sollen.

      Auf professionelle Dornbiegemaschinen haben die wenigsten Zugriff.
      Ich kenne aber jemanden, der ähnlich deinem 2. Link auch mit einem einfachen Dorn gearbeitet hat und sehr gut Ergebnisse erzielt hat. Eigenbau macht da vieles Möglich.

      Wenn du ein 38mm Rohr erwähnst, tippe ich auf Hauptrahmen und damit in Richtung 3 Rollen Bieger.
      31.8x0.9 geht locker damit, ungefüllt, knitterfrei bis ca. 400/500er Radius.

      Es gibt unzählige Biegefreds im MTBr und im Velocipede. Vieles ist über google zu finden (tube bending / tubebender, rollbender etc.)

      Gruß, Michael
      Ich dachte eigentlich an das Unterrohr, darum der der Durchmesser 38mm. Aber auch an dünnere Rohre z.B. Gepäckträger, Sitzstreben, Kettenstreben, Flaschenhalter, Gabelscheiden usw. Ich bin nur nicht Sicher wie der Dorn Geformt sein sollte, mal abgesehen vom Durchmesser.  Da ich gerne so eine Hand Dornbiegemaschine bauen würde und ob die Handkraft aus reicht bei einem 38mm Rohr. Desweitern würde mich Interessieren ob Ovale-Rohre oder Rohre mit Größer werden Durchmesser auch Bearbeitet werden können.

      Gruß Sören
      <blockquote>Da ich gerne so eine Hand Dornbiegemaschine bauen würde und ob die Handkraft aus reicht bei einem 38mm Rohr. </blockquote>

      Dir ist aber schon klar, wie groß die Scheibe des Biegers sein muss ?!
      Nen 38*0.9 kriegste so grob geschätzt selbst mit Dorn nicht unter 600mm Radius gebogen.
      D.h. Drehbank mit 120cm Durchmesser Werkstück wird fällig oder große Fräse mit Rundtisch.
      Von den aufzuwendende Kräften mal zu schweigen.

      Versuch macht kluch und es gibt ja Leute die alles hinkriegen.

      Ich persönlich würds so gar nicht erst versuchen.
      Rohre Für Gepäckträger biege ich mit nem einfachen Segmentbieger, das geht ganz gut.

      Rahmenrohre haben ich mit ner Dreipunktbiegung versucht und bei dünnen Wandstärken geht das nicht so richtig. Werde das demnächst wahrscheinlich mal nen Drei Rollenbieger versuchen.

      Oval Kannst du über die Lange Seite nur mit Innenkalibrierung biegen.

      Für gabelbeine habe ich eine Presse und Kettenstreben biege ich warm und freihand.

      38mm ist schon ne Ansage zum Biegen ob die Handkraft ausreicht entschiedet die länge des Hebels ;)