Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Hallo,

      ihr seit schon etwas weiter im Thema als ich das bin... bevor ich mich in die Brennerempfehlungen stürze, bräuchte ich ein paar Infos bzgl. einer Rahmenlehre. Kaufen, selberbauen etc. alle Tipp rundherum sind für mich hilfreich, da ich bei Nullkommanullnullnix anfange.

      ...wieso, weshalb, warum gibt's nicht, ich bin wild entschlossen !!!

      Danke und Gruß

      Pedalist

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Hallo!

      hier braucht man sich für für das Ziel einen eigenen Rahmen zu bauen nicht rechtfertigen! du bist hier unter gleichgesinnten und (wenn ich mich nicht irre) Leuten, die das Professionell betreiben...

      ok Fangen wir an...
      Rahmenlehre... sehr selten man was bei ebay in USA gibt's Anvil (siehe Linkliste) die haben fertige Lehren und so weit ich mitgekriegt habe liefern die auch nach Deutschland. Aber man kann sich auch Selber eine Bauen. Wir haben hier eine aus Item-Profilen (gibt auch andere Hersteller) aufgebaut und durch Fräs- und Drehteile ergänzt. Es gibt aber auch aus Stahl geschweißte Konstruktionen oder welche die auf einer Stahlplatte, quasi als Tisch, aufbauen.

      Wenn du aber nur ein oder zwei gemuffte Rahmen bauen willst reichen auch ein paar Vierkant-Aluprofile und eine ebene Unterlage (Türblatt). manche machen das auch komplett Freihand.

      Die Frage eine Lehre Kaufen oder selber bauen (und wie sie dann aussieht) ist eine Frage wie viel Geld willst du ausgeben... wie viele Rahmen bauen... wie viel Platz hast du... und was hast du an Maschinen oder was willst du dir besorgen...

      du siehst so einfach ist das nicht zu beantworten

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Ich hab mal unsere alte Teileliste rausgesucht für die Rahmenlehre

      Quellcode

      1. Pos. Projektname Anzahl Artikel-Nr. Artikel Länge [mm]
      2. 1.0 FrameJig 2 0.0.026.04 Profil 8 80x40, natur 800
      3. 1.1 FrameJig 2 0.0.026.30 Sägebearbeitung
      4. 2.0 FrameJig 2 0.0.026.04 Profil 8 80x40, natur 900
      5. 2.1 FrameJig 2 0.0.026.30 Sägebearbeitung
      6. 3.0 FrameJig 2 0.0.026.04 Profil 8 80x40, natur 1300
      7. 3.1 FrameJig 2 0.0.026.30 Sägebearbeitung
      8. 4.0 FrameJig 4 0.0.026.04 Profil 8 80x40, natur 80
      9. 4.1 FrameJig 4 0.0.026.30 Sägebearbeitung
      10. 5.0 FrameJig 4 0.0.457.78 Klemmwinkel 8 mit Klemmhebel
      11. 6.0 FrameJig 40 0.0.420.83 Nutenstein 8 St M8, schwer, verzinkt


      Dazu kamen dann noch Aluwinkel (80x80x5) und Bleche (80x80x2) sowie Rundmaterial (40) und nen Haufen Schrauben und Scheiben
      und noch nen paar Bilder dazu:


      inzwischen ein wenig umgebaut:


      vielleicht hilf es ja dem einen oder anderen weiter

      gruß Patrick

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Hallo Patrick,
      danke für die Informationen und Bilder. Kannst Du noch genauere Bilder der Ausfallenden-Aufnahme posten?

      Hast Du die Löcher an den Verbindungsstellen der Profile mit der Bohrlehre von ITEM gebohrt? Die kostet auch wieder ~100 EUR. Und ich bin der Meinung, daß die Löcher auch ohne diese zu bohren sein müßten. Rechtwinkligkeit und genaues Ausmessen vorrausgesetzt...

      Auch aus Aluprofilen fand ich bei Flickr u. a. folgende:
      flickr.com/photos/jerryw62/306…in/set-72157615095724441/

      Eine meiner Meinung nach simple Vorrichtung aus 4Kant-Stahlrohren fand ich bei Flickr:
      flickr.com/photos/vulturepics/…in/set-72157613323931487/

      Gruß,

      Theo

      P.S. @Pedalist: wenn Du mal soweit sein solltest, würde ich mir das gerne mal anschauen. 55271 ist nicht so weit weg von 55128

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Hi und willkommen im Forum

      die Löcher wurden mit eine Fräse gebohrt und das ganze vorher nur sauber eingerichtet, dann brauchts die lehre von item nicht...

      kann bei Gelegenheit mal Bilder von unseren Aufnahmen die die Ausfallenden machen... hier schon mal unsere erste

      Allerdings fertigen wir die Kettenstreben im Moment in einer Extra Lehre vor, setzen das Ganze in der Lehre ein, Heften eine Seite und Richten das Ganze über Zwei Laufräder und Löten dann mit den Laufrädern fertig...

      mal sehen vielleicht gibt's demnächst bessere Bilder

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Ah, danke! Du fertigst also Kettenstreben und Ausfaller separat in der gleichen Lehre, mit der auch die Gehrung gefräst wird. Nun habe ich leider keine Fräse...

      Die große Lehre verwendest Du generell nur zum Heften? Auch für das Rahmendreieck nur zum Heften?

      Wie richtest Du den Rahmen bzw. prüfst Du den gehefteten bzw. gelöteten Rahmen?
      Ich denke daran, mal bei einem Friedhofssteinmetz vorbeizuschauen und zu prüfen, wie eben so ein Grabsteinrohling ist und was so was kostet. Darauf dann eine Aufnahme für das Tretlagergehäuse, Höhenreißer dazu und los geht's

      Gruß,

      Theo

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Ich bereite die Kettestreben außerhalb der Lehre vor wenn ich keine Tretlagermuffe verwende...
      ansonsten mach ich das auch in der Lehre. Dann richte ich den Rahmen auf der Lehre ein löte das Vordere Rahmendreieck weitestgehend durch und Löte die die angetriebene Kettenstrebe und Ausfaller fest (sofern noch nicht in der kleinen Lehre geschehen).

      Dann nehme ich den Rahmen aus der Lehre und baue eine Gabel und Laufräder ein (Smolik lässt grüßen) (ich habe dafür einen extra Laufradsatz und Gabeln sowie Steuersätze) Mit zwei Aluprofilen werden die Laufräder in Flucht gebracht und die Kettenstreben werden durchgelötet. anschließend Überprüfe ich die Hinterbauweite und richte sie ggf. mit dem Schnurtrick (du spannst eine Schnur über das Steuerrohr von Ausfaller zu Ausfaller)
      und misst den Abstände von Schnur zum Sitzrohr auf beiden Seiten und sorgt dafür das sie gleich sind. Stimmt die Hinterbauweite und die Abstände kommen die Laufräder wieder rein und werden wieder mit den Aluprofilen ausgerichtet.

      Jetzt spannen wir die Schnur wieder von Ausfaller zu Ausfaller aber diesmal über das Sitzrohr und das möglichst weit oben dann verdrehen wir den Hinterbau bis das Laufrad mittig zwischen den beiden Schnurenden sitzt. Dann passen wir die Sitzstreben ein und Löte sie Fest

      kling zwar recht aufwendig liefert aber gute Ergebnisse. Die Versuche eine Befestigung der Ausfallenden an der Rahmenlehre zu bauen, die sowohl für senkrechte, horizontale und semi-horizontale Ausfallen präzise genug ist das hinterher das Hinterrad sauber sitzt waren bisher leider nicht von Erfolg gekrönt.

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Hallo,

      habe wie angekündigt einen Steinmetz wegen Mess-/Richtplatte angesprochen. Der gab mir den Tip, im Frühjahr vorbeizukommen. Da hat er ganz viele Steine, die von alten Gräbern stammen, deren "Mietvertrag" abgelaufen ist. Die Ebenheit sei ausreichend, er habe schon vorher alte Grabsteine für ähnliche Zwecke zugerichtet. Zurichten heißt, auf gewünschte Maße schneiden und Löcher bohren. Pro Schnitt ca. 35,- €, Stein für umme. Also sollte so ein Ding max. 100,-€ kosten.

      Ob man sowas braucht, da bin ich mir gar nicht mehr so sicher, nachdem ich eben aus Rastatt zurückgekehrt bin, wo ich 5 Tage mit Herrn Pyttel "meinen" Rahmen bauen durfte. Der hat eine kombinierte Lehre/Richtbank, deren Funktion vom Anschauen nicht so klar ist. Versteht man dann, wenn man den Rahmen baut.
      Der Kurs ist genial. Christian Pyttel ist ein Original und ein absoluter Fachmann. Da bleibt keine Frage offen und für alles, wirklich alles, gibt es eine Vorrichtung, die dann meist auch noch verchromt ist. Alles Eigenanfertigung. Meine Lernkurve war in dieser Woche steil wie seit Jahren nicht mehr. Am liebsten würde ich gleich den nächsten Rahmen bei ihm bauen. Der Kurskollege war ähnlich angetan wie ich, oder?

      Bilder demnächst, muß noch viiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeel feilen und schmiergeln.

      Theo

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Richtig erkannt - angetan beschreibt das Ganze nur unzureichend Man könnte auch sagen: seeehr begeistert.

      Die Pyttelschen Vorrichtungen sind wirklich ein Kapitel für sich - besonders seine patentierte "Querovalisierungsmaschine". Theo hatte den Mut, ein Rohr diesem Ungetüm anzuvertrauen. Das ist jetzt Bestandteil seines Randonneurs names "ein geiler Rahmen" Ich habe dafür den Meister mit unkonventionellen Ideen traktiert aber nie aus der Ruhe gebracht.

      Zum Thema Rahmenlehre habe ich auch viel gelernt - der "amerikanische" Ansatz mit einer recht "starren" Lehre ist gar nicht der von Christian Pyttel - es wird mehr oder weniger frei über einer Zeichnung gebaut. Die Kontrolle & Ausrichtung geschieht dann in seiner selbstgebauten Richtlehre deren Funktion sich - wie schon Radlos festgestellt hat - erst im Laufe des Rahmenbaus erschliesst. Dann aber stellt man fest wie genial die ganze Konstuktion ist! Leider ist so etwas mit meinem technischen Mitteln nicht realisierbar so dass ich zur "Grabsteinvariante" tendiere

      Theo, wenn Du viiiiiiiiiieeeeeeeeel feilen und schmirgeln musst - was steht dann mir bevor??

      Christian

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Ich habe mir 40 x 80 x 2 Profilrohr besorgt.
      Jetzt fehlen noch die Langlöcher etc...
      Zur Fixierung des Gabelrohres hatte ich an eine M16 Gewindestange gedacht - oben
      und unten gelagert. Mit zwei konischen Muttern - diese halten das Rohr in Position.
      Junge Junge... da braucht man aber eine ruhige Minute, um alle Rahmengrößen zu berücksichtigen .
      Bei der ITEM Konstruktion sieht man schneller einen Erfolg ;)

      Robert
      robara.jimdo.com

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Nabend zusammen
      Es geht laaangsam voran .
      Der Rahmen bekommt erstmal für einen bestimmten Rahmen Löcher.
      Später werden Langlöcher gefräst.

      Robert
      Bilder
      • 09.04.2011 094.jpg

        49,98 kB, 505×508, 2.526 mal angesehen
      • 09.04.2011 087.jpg

        232,1 kB, 1.333×1.000, 3.183 mal angesehen

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Die Lehre ist jetzt vom Tisch weg.
      Heute habe ich zwei Rohre angepasst. Blöde Feilerei
      Weil es noch keine Langlöcher gibt,
      bin ich erstmal auf eine bestimmte Rahmengröße in 24" (Oldschool JMC BMX )eingeschränkt.
      Hoffentlich ist der Abstand vom Rahmen zur Lehre nicht zu gering - würde beim Schweissen stören.
      Bei gelöteten Rahmen wär´s egal - oder?

      Robert
      robara.jimdo.com
      Bilder
      • Kopie von 03.06.2011 001.jpg

        89,26 kB, 800×600, 3.018 mal angesehen
      • Kopie von 03.06.2011 006.jpg

        78,09 kB, 667×500, 3.226 mal angesehen

      Re: Rahmenlehre... wer, wie, was... der, die, das...

      Na ja Zugänglichkeit ist immer gut egal ob beim Löten oder Schweißen

      im zweifel in der Lehre nur heften und dann in einem Montageständer fertig machen da hat man dann eine ideale Zugänglichkeit.. und Verzug hast du auch unter zwang