Messinglot Frage

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Messinglot Frage

      Sagt mal ich habe da eine kurze Frage,

      ich war letzte Woche beim Pulverbeschichter und habe ein paar Rahmen eines größeren Rahmenbauers gesehen. Der nimmt geschweisste Rahmen von Fort und legt einfach eine Fillet Naht rum. Ist natürlich wahnsinnig günstig und da kommen wir zu meiner Frage.

      Mein Großhändler bietet B-Cu60 Z Messinglot in 3 mm Stäben an 25 KG unter 20 Euro EK spricht etwas dagegen dieses Lot zu verwenden ??

      Vielen Dank für ne kurze Info und schöne Grüße.

      Re: Messinglot Frage

      Hallo,

      wenn ich die Bezeichnungen richtig im Kopf habe, ist B - Cu 60 Zn nichts anderes als L - Cu Zn 40 also "normales Messinglot".

      Ich wüsste nicht, warum ich einen geschweißten Rahmen noch einmal mit der Verarbeitungstemperatur von Messinglot "traktieren" soll. Bei den (vermutlich) dickwandigen Rohren die dort benutzt wurden ist das zwar kaum ein Problem - trotzdem sehe ich keine Notwendigkeit dafür / keinen Sinn darin.

      Als Rahmenbauer finde ich es auch etwas schwierig, wenn ein billig produzierter / geschweißter Rahmen mit einem Fillet "aufgepimpt" wird, um ihn "hochwertiger" erscheinen zu lassen. Aber heutzutage ist es wohl normal, dass Verpackung und Inhalt nichts miteinander zu tun haben.

      Viele Grüße
      Ulrich

      Re: Messinglot Frage

      Ich denke der Preis ist 20€ das Kilo, wenn nicht kaufen Kupfer kostet gerade 7,7$ das Kilo im Welthandel....
      ich persönlich finde 3mm zu dick...
      Und fillets über geschweißte Rahmen legen ist jetzt nicht so selten. es gibt einige, die das von Haus aus machen... aber bei nem fertigen Rahmen... ich weiß nicht. und warum dan mit Messing Hartlot und nicht zu was niedrig schmelzenderen greifen...

      Re: Messinglot Frage

      Hallo ihr beiden,

      danke für die Antworten. Ja das mit dem aufpimpen hat mich tatsächlich total verwundert. Allerdings waren das die selben Fort Rahmen die ich bei RaCo kaufe für mein standard Treckingrad. Und die Jungs bei Brandes meinten nur das ist normal in der heutigen Zeit

      Das hatte ich mich ja auch gefragt warum erhitze ich einen geschweissten Rahmen noch mal auf 900 Grad um dem ein Fillet zu geben könnte man wenn es nur um die Optik geht nicht einfach ein Weichlot nehmen ???

      Ich bestelle das Lot mal und werde berichten ob es tatsächlich 25KG sind. 3mm Stäbe finde ich erstmal prima kann ich schön mit rumkleckern und mein Azubi kann das alles wieder sauber machen ))

      Schöne Grüße und bis Samstag
      Olli

      Re: Messinglot Frage

      "LoVelo" schrieb:

      Das hatte ich mich ja auch gefragt warum erhitze ich einen geschweissten Rahmen noch mal auf 900 Grad um dem ein Fillet zu geben könnte man wenn es nur um die Optik geht nicht einfach ein Weichlot nehmen ???
      Schöne Grüße und bis Samstag
      Olli


      Hallo Olli,
      man muss dabei bedenken, welches Finish auf den Rahmen soll. Bei Nasslack kannst Du Weichlot oder Spachtelmasse benutzen um das "Fake-Fillet" zu machen. Am (von mir geliebten) Cinelli Laser wurde auch schnöde gespachtelt.
      Kommt allerdings eine Pulverbeschichtung drauf, geht die Spachtelmasse nicht. Bei Weichlot muss man unbedingt klären bei welcher Temperatur das Lot wieder weich wird und bei welcher Temperatur die Pulverbeschichtung "aufgebrannt" wird - das kann sonst zu bösen Überraschungen führen.

      Viele Grüße und auch bis Samstag
      Ulrich